Der Trachtenstrip

Der Trachtenstrip

W


as ist der Trachtenstrip?

Nun, am besten beschreibt man ihn als Steckenpferd eines Grüppchens glühender Dirndl-Verehrer und Trachtenliebhaber. Wir glauben, dass es nichts schöneres auf dieser Welt gibt als ein hübsches Mädchen in einem Dirndlkleid. Am liebsten im schönen bayrischen Voralpenland in Szene gesetzt.


Und Du hast nun die Gelegenheit, Teil dieses exklusiven Clubs der Liebhaber erotischer und leidenschaftlicher Dirndl-Fotografie zu werden. Wir lichten für Dich Mädchen aus der ganzen Welt in ihren schönsten Dirndlkleidern (und manchmal auch nur in ihrer Unterwäschen, wenn überhaupt) ab und präsentieren Sie Dir hier in Form hochwertiger Bildserien! 

 
 

Unsere Trachtenstrip-Mädels kommen aus allen Bevölkerungsschichten...


Wir haben Studentinnen, Aktmodels, Architektinnen, Bardamen, Sekretärinnen, Flugbegleiterinnen, Bereiterinnen, Lehrerinnen und, wer weiß, vielleicht auch Deine Freundin…

Sie alle möchten Dich necken, verführen und mit Dir spielen. Du möchtest dann wahrscheinlich mehr sehen, mehr bekommen…

Und manchmal kriegst Du das auch, und manchmal auch – nicht.

Es gibt hier immer noch genug Raum für Deine Fantasie… Wir werden Dich fortlaufend mit frischem und feinem Material versorgen.

Folge uns in die wunderbare Welt der verführerischen bayrischen Dirndl-Fotografie… 

 
 

Der Kalender

 

D

Die Geschichte des Trachtenstrip beginnt im Jahr 2005, als ein paar junge Kerle in einer Werkstatt saßen und ein paar Bierchen tranken. Dabei kam die Sprache auf den Pin Up-Kalender, der natürlich obligatorisch an der Wand der Werkstatt prangte. Sie fragten sich, warum eigentlich noch niemand auf die Idee gekommen war, einen Kalender mit dem schönsten, was Bayern zu bieten hat, nämlich unseren hübschen Mädeln in ihren Dirndln, gemacht hat. Und beschlossen im nächsten Moment, das selbst in die Hand zu nehmen. Der Trachtenstrip-Kalender war geboren.

Obwohl uns das in den Anfangstagen das ein oder andere Mal vorgeworfen wurde, waren (und sind) wir keine Trachtenverschmäher, verarschten diese nicht oder taten irgendwas anderes schä(n)dliches. Zwar waren wir keine Trachtler, sahen uns jedoch unter anderem durch zahlreiche andere Vereinsaktivitäten und einem gesunden Verhältnis zu unserer Heimat in unseren Augen durchaus als würdig an, uns an das Thema heranzuwagen.

Eine Auswahl der mittlerweile 13 Trachtenstrip-Kalender

Es dauerte nicht lange, da verbreitete sich das Thema Trachtenstrip in den meisten wichtigen und unwichtigen Webseiten der Region. In den Medien wurde die Diskussion geführt ob wir überhaupt so einen Kalender machen dürfen und ob die Sache dem Brauchtum schade. Sogar der damals oberste Bauchtumswächter, der Gauvorstand Otto Dufter, schaltete sich in die Pose mit ein und kritisierte den Trachtenstrip scharf. Nun, wer sich die Bilder und den Kalender ansieht, wird feststellen, dass derlei Sorgen unbegründet waren/sind. Kreuzbrav und bieder kam er daher, der erste Kalender, der größte Skandal an der Sache war der Name an sich. Aber der ganze Medienrummel hat uns natürlich nicht geschadet, ganz im Gegenteil...

Die Erotik kam erst in den folgenden Jahren in den Trachtenstrip als Fotografen und Models mutiger wurden und sich der Kalender eine treue Fan-Gemeinde erarbeitete. Unser Anspruch war dabei immer, den perfekten Grat zwischen Schund und Kunst zu finden. Lange bevor die Tracht dank Oktoberfest und Co. wieder gesellschaftsfähig wurde, experimentierten wir mit High Heels zum Dirndl (damals ein absolutes No Go), kombinierten das Kleid mit allerlei Dessous und setzten es an den verrücktesten Orten in Szene. Mit der Zeit kamen viele verrückte Ideen hinzu wie die "transparenten Dirndl" oder die "Bollywood Dirndl".  Wir waren in der BILD-Zeitung und im Fernsehen, beim Dirndlflugtag und Ehrengäste im Hippodrom. Wir haben über die Jahre unzählige spannende Leute kennenlernen dürfen, spannende und verrückte Geschichten erlebt und gesammelt und nicht zuletzt viele viele wunderschöne Mädchen vor der Linse gehabt. 

Seit ein paar Jahren gibt es den Trachtenstrip nun auch in Form dieser Website und sie hat uns geholfen, unsere Hobby zu finanzieren und weiterzutreiben. Wer uns dort nicht eh schon folgt findet uns natürlich auch in den sozialen Medien auf Facebook, Instagram und Youtube. 

Und die nächsten Evolutionsstufen für den Trachtenstrip sind auch schon geplant, wir freuen uns, dass Du jetzt auch mit an Bord bist und uns begleitest!