Wir geladen...

Ein schönes Mädel im sexy Dirndl sitzt auf der Bühne im Wiesn Festzelt und zieht sich aus.

Das Trachtenstrip Oktoberfest

Den Trachtenstrip gibt es nun schon über 15 Jahre! Als wir mit der ganzen Geschichte begonnen haben, war das noch in einer Zeit in der die Wiesn, das Oktoberfest in München, die ganzen Dulten, das Gäubodenfest und wie sie alle heißen gefühlt noch nicht den Kultstatus hatten, den sie heute innehatten. Klar, schon damals waren diese Feste proppervoll und gut besucht. Aber es gab noch nicht so einen Kult um die getragene Tracht, da war man als Bayer oder Bayerin in Lederhosen und Dirndl eher ein Kuriosum. 

Heute gehört es ja direkt zum guten Ton, eine bayrische Tracht zu Hause im Schrank hängen zu haben und damit auf die Wiesn oder das Oktoberfest zu gehen. Auch wenn man gar nicht aus Bayern kommt!
Das führt zwar allenthalben zu seltsamen Auswüchsen, Stichwort „Faschingsdirndl„, oder neuerdings eher „Wish Dirndl„, aber der Großteil der Wiesn-Besucher gibt sich dann doch Mühe und greift für sein sexy Dirndl oder seine Lederhose tief in die Tasche. 

Und wir vom Trachtenstrip? Wir finden diese neue Akzeptanz super, denn in letzter Zeit müssen wir uns nur noch selten für das rechtferigen was wir am liebsten machen: Schöne Frauen in (und später ohne ihre) sexy Dirndls abzulichten und sie mit Euch zu teilen! 🙂

Ein schönes Mädel im sexy Dirndl sitzt auf der Bühne im Wiesn Festzelt und zieht sich aus.

Die Wiesn und Corona

Nein, wir meinen natürlich nicht das Bier und nutzen die Vorlage auch nicht für einen schlechten Witz. Aber dass 2020 ein jeder Hinsicht besonderes Jahr ist, das ist ja kein Geheimnis. Dank Corona ist eine unserer liebsten Freizeitbeschäftigungen das erste mal seit wir denken ausgefallen. Keine Wiesn, kein Oktoberfest in München, kein Augsburger Plärrer, kein Herbstfest Rosenheim, kein Gäubodenfest in Straubing. Alle Covid-19 zum Opfer gefallen. Keine hübschen Mädels in sexy Dirndl Kleidern in freier Wildbahn, keine kernigen Buam in Lederhosen, kein Märzenbier, kein Steckerlfisch, keine Rosen aus der Schießbude. Die fünfte Jahreszeit der Bayern fällt heuer aus. 

Am 19.09 hätte die Wiesn 2020 in München begonnen. Hätte

Wiesn, Oktoberfest, Herbstfest, Octoberfest, Beerfestival 2020
Ein schönes Mädel im Dirndl sitzt im Bierzelt auf dem Biertisch und zieht ihre Highheels aus

Oktoberfest 2020

Aber wie heißt es doch immer so schön? Wir lassen uns das Singen nicht verbieten und wenn wir schon nicht raus zum Feiern können, bringen wir unsere Bavarian Beauties eben zu Euch noch Hause! Ab sofort feiern wir Trachtenstrip Oktoberfest und haben dafür die Preise für unsere Münzpakete DRASTISCH reduziert! Und für die Ersparnis kauft Ihr Euch ein Bier (oder zwei) und trinkt dann eins auf uns mit! 

Und wenn die Auktion gut läuft kommt vielleicht genug zusammen dass wir uns nochmal an einen neuen Trachtenstrip-Kalender ran wagen. Denn 2020 gab’s ja bekanntlich keinen und vielleicht ist das der Grund dafür, warum 2020 so ein Kack-Jahr ist! 😉

Und wenn wir dann nächstes Jahr wieder zusammen im Hacker- oder Augustiner-Zelt auf der Wiesn in München sitzen und uns an den Spuk, den wir aktuell aushalten müssen, zurückerinnern, dann lachen wir gemeinsam, stoßen auf uns, das Leben, die Bavarian Beauties, die sexy Dirndl und den Trachtenstrip an. 

In diesem Sinne: ein Prosit der Gemütlichkeit, genießt den Herbst mit unseren Dirndl-Schönheiten und lasst es Euch gut gehen!

Euer Trachtenstrip-Team

Ein schönes Mädel im Dirndl sitzt im Bierzelt auf dem Biertisch und zieht ihre Highheels aus

Die Aktion ist für dieses Jahr beendet!

Wir sehen uns nächstes Jahr zum Oktoberfest!

Freibier

Ein kleiner Vorgeschmack auf unsere Galerien! Die ganze Auswahl gibt’s hier!

FAQ (Häufige Fragen und ihre Antworten)

Hier sammeln wir all die Fragen für Euch, die wir immer wieder mal beantworten müssen und dürfen. Ist Deine Frage nicht dabei? Schreib uns!

Warum braucht der Trachtenstrip eine eigene Währung, frägst Du Dich vielleicht? Und warum sollte ich sie mir kaufen, wo das Internet doch voller kostenloser Bilder ist?

Nun, wir haben über die Jahre vieles versucht, von der kostenpflichtigen Mitgliedschaft über Abos bis hin zu Spendensystemen, alles unbefriedigend, für uns wie für Euch. Aber um unser Hobby weiter betreiben und Euch weiterhin mit schönen Fotos versorgen zu können, brauchen wir Eure Unterstützung. Denn hinter dem Trachtenstrip steckt kein großer Konzern oder Verwertungsagenturen, so wie beispielsweise hinter den ganzen  Pornoseiten im Internet (mit denen wir besser nicht verglichen werden möchten 😉 ).

Nein, wir sind ein kleines Team aus Fotografen und Models und wir produzieren exklusiv und ausschließlich für den Trachtenstrip! Mit viel Leidenschaft und Herzblut. Und die Münzen helfen uns, Euch einfachen Zugang zu unseren Arbeiten zu ermöglichen.
Die Münzen sind für uns insofern praktisch, weil wir nicht bei jeder einzelnen Galerie-Freischaltung eine eigene Rechnung ausstellen müssen (immerhin sind wir hier in Deutschland, da muss alles GANZ genau ablaufen damit einem das Finanzamt nicht auf die Finger klopft). Und für Euch ist es ebenfalls praktisch, weil Ihr nicht jedes Mal das ganze Brimborium mit umständlichen Bezahlvorgängen durchführen müsst (und folglich auch keine 20 Abbuchungen von uns auf dem Kontoauszug habt).

Achtung: Aus technischen und organisatorischen Gründen können wir gekaufte Münzen nicht erstatten. Einmal gekauft kannst Du sie also nicht mehr zurückgeben, bzw. umtauschen.

 

Also zunächst einmal müssen wir folgendes unterscheiden:

  • Die Bilder auf Trachtenstrip.de sind in GALERIEN organisiert. Eine GALERIE schaltest Du mit MÜNZEN frei. Du kannst sie NICHT direkt mit „echtem“ Geld kaufen (warum wir das so machen steht hier.)
  • MÜNZEN kaufst Du bei uns im Shop. In der Regel bieten wir drei verschiedene Pakete an. Je teurer ein Paket, desto größer der Vorteil, sprich, Du bekommst mehr Münzen für Dein Geld. Rechnen lohnt sich hier also. 😉
    Die Münzen bezahlst Du mit echtem Geld, beispielsweise via Paypal oder Kreditkarte, neuerdings unterstützen wir aber auch SOFORT, Giropay und SEPA-Lastschrift . Im Anschluss kannst Du die Münzen dann verwenden, um die Galerien Deiner Wahl freizuschalten.

Einmal freigeschaltete Galerien bleiben immer für Dich verfügbar. Am Besten lädst Du die Bilder mittels des Links am Ende der Galerie auf Deinen Computer herunter.

Auf der Galerie-Übersichtsseite wird Dir angezeigt, welche Galerien Dir bereits gehören.
Du kannst das ebenfalls in Deinem Konto überprüfen (unter Bestellungen).

Manche Produkte, wie beispielsweise das SOUL DIRNDL-Magazin, kannst Du mit Münzen ODER mit echtem Geld bezahlen. Bei diesen Produkten erscheint dann bei den Zahlungsarten eine zusätzliche Auswahl:

Wenn Du partout keine der angebotenen Zahlungsmethoden verwenden willst und uns direkt überweisen möchtest, schreib uns an mail@trachtenstrip.com!

 

 

Na klar! Wir suchen immer neue Gesichter!

ABER: um Enttäuschungen zu vermeiden guck Dir bitte die Mädels an, die wir in der Regel so ablichten. Fällt Dir da ein gewisses Schema auf? Gut.

Mit anderen Worten: sei bitte realistisch. Wir können (und wollen) keine rüstigen Omis ablichten, keine Kerle und auch keine Super-Size-Models. An dieser Stelle darfst Du uns gerne oberflächlich schimpfen, aber wir bleiben da unserer Linie einfach gerne treu.
Zumal wir damit ja auch Erfolg haben.

Du bist also weiblich, zwischen 18 und 40 Jahren alt und trägst maximal Kleidergröße 38 und hast kein Problem damit, wenn auf einem Foto auch mal ein Nippelchen hervorblitzt (Minimalanforderung: Deine Brüste dürfen durch eine transparente Dirndlbluse erkennbar sein)? Worauf wartest Du dann noch? ????

Was wir Dir bieten:

  • ein professionelles, KOSTENLOSES Fotoshooting in toller Location
  • ein Set aus 10-20 bearbeiteten Fotos, über das Du frei verfügen kannst (gibt also keine der üblichen Einschränkungen)
  • Eventuell anfallender Unkosten-Beitrag für Anfahrt, außerdem Getränke und Verpflegung

Was wir erwarten:

  • Gute Laune
  • Mehr gute Laune
  • Du solltest mindestens ein Dirndl haben
  • Du brauchst kein Profi-Model sein, geschweige denn irgendeine Shootingerfahrung haben. Es zählt nur dass Du gut drauf bist. ;- )

 

 

Jede Galerie auf Trachtenstrip.de ist einer von drei Kategorien zugeordnet:

1 Flamme 2 Flammen 3 Flammen

Die Flammen stehen dabei für die Freizügigkeit, die Du von der Galerie erwarten darfst:

  • 1 Flamme: sexy und frech, Dessous, und viel nackte Haut, aber keine unbedeckten Brüste und dergleichen.
  • 2 Flammen: sehr sexy, in manchen Galerien blitzen unbedeckte Brüste hervor oder werden nur von transparenten Blusen und Dessous notdürftig verborgen. Auch ein nackter Po kann mal dabei sein.
  • 3 Flammen: das scharfe Chilli unter den Galerien. Hier gibt es zum Beispiel Akt-Fotos, das Model zieht sich ganz aus oder zeigt sich in sehr sehr sexy Posen.

Warum haben wir überhaupt diese Einteilung? Weil der Trachtenstrip mehr ist als nur nackte Haut und Fleischbeschau. Dafür gibt es andere Seite im Netz. 😉

Der Trachtenstrip feiert das Dirndl und seine Trägerin und die muss sich dafür nicht zwangsläufig ganz ausziehen um sexy und erotisch zu sein. Es kommt auch immer ganz auf das Model an und ihre jeweilige Tagesform. Und da wir beim Shooting nie etwas erzwingen ist es für uns selbst immer eine Überraschung, was am Ende dabei herauskommt. 😉

Wir finden allerdings auch, dass Du ein Recht darauf hast was Dich so im Groben erwartet wenn Du eine Galerie freischaltest. Die Flammen können Dir eine Gefühl dafür geben.

 

Nein, der Trachtenstrip ist nicht böse.

Es gibt halt immer ein paar Leute, die fühlen sich verunsichert, wenn etwas Neues das Traditionelle aufzubrechen oder zu ergänzen versucht. Tradition ist nicht in Stein gemeißelt. Sie lebt und entwickelt sich genauso fort wie alles andere. Ob es den Brauchtumsbewahrern nun gefällt oder nicht. Gustav Mahler hat mal gesagt, dass Tradition die Weitergabe des Feuer ist, und nicht die Anbetung der Asche.

Das ist der Geist des Trachtenstrips.

Und seien wir ehrlich: wir schreddern keine Babyküken und kippen keinen Giftmüll in Badeseen. Wir hetzen und diffamieren nicht. Alles was wir tun, ist ein Kleidungsstück, dass eben tief in der bayrischen Tradition verwurzelt ist, auf erotische und sinnliche Weise dazustellen. Das kann eigentlich niemandem weh tun, außer, man fühlt sich in seinem tiefsten Inneren durch Erotik oder Sex, beides sind absolut natürliche Dinge, die durch Religion und alte, macht-gierige Menschen in unserer Gesellschaft zu Unrecht auch heute immer noch stigmatisiert werden, bedroht.
Interessanterweise sind es im Zusammenhang mit dem Trachtenstrip tatsächlich immer ältere Herrschaften, oftmals mit Filzhut, Gamsbart und ungesund roten Backen ausgestattet, die meinen, ihrer engen Ansicht von Moral gerecht werden zu müssen und diese dann auch allen anderen aufzudrücken.

Ganz ähnlich verhält es sich auch mit Religion. Verstehen wir uns nicht falsch, jeder darf einen imaginären Freund haben, zu dem er im stillen Kämmerlein betet. Aber Religion ist wie ein Penis. Es ist schön, einen zu haben, aber man zeigt ihn nicht überall ungefragt herum.

Ein Dirndl ist keine Burka. Es wurde entworfen um die Reize seiner Trägerin hervorzuheben. Das kann eigentlich niemand ernstlich leugnen. Und alles was WIR nun tun, ist das Konzept ein wenig weiterzuspinnen, die Freiheit, die uns eine moderne und aufgeklärte Gesellschaft ermöglicht, zu nutzen und schöne Dinge zu zeigen und zu erschaffen.

Natürlich akzeptieren wir dabei auch Grenzen. Wir würden niemals ein Mädel im traditionellen, bayrischen Schalk-Kleid fotografieren. Zum einen will das eh keiner sehen, zum anderen respektieren wir „richtige“ Trachten. Zu denen das Dirndl aber eben nicht wirklich gehört. Eigentlich war es früher das Gewand der armen Arbeiterinnen. Ein Alltagskleidungsstück. Und wenn man sich alte Aufnahmen aus längst vergangenen Zeiten ansieht, waren seine Trägerinnen früher bei weitem nicht so prüde wie man uns das heute gerne aus filzigen Gebirgstrachten-Erhaltungs-Bastionen weis machen möchte. Da sieht man reihen weise ultrakurze Röcke und lachende Gesichter.

Und da schließen wir mit dem Trachtenstrip eben heute an. Wir feiern die Erotik, die Schönheit, die Ausgelassen- und Freizügigkeit im Traditionellen.

Und schlagen damit eine ungenierte Brücke ins Hier und Jetzt.

Das finden wir gut! Prinzipiell gibt es mehrere Möglichkeiten der Kooperation:

  • Sponsore ein Shooting: Du wirst Pate eines Shootings und wirst als Sponsor auf allen Kanälen, auf denen das Shooting promotet wird, genannt und gepusht. Außerdem erhalten die Bilder Dein Branding und Du bekommst Sie zur freien Verfügung.
  • Statte uns aus: Du bist Trachten-Hersteller, hast tollen Schmuck oder brennst guten Gin? Wir bauen Dein Produkt ein, entweder in ein Shooting oder in unseren Social-Media-Kanälen.
  • Komm mit einer guten Idee ums Eck: prinzipiell sind wir für alles offen. Überzeug uns. 😉

Wir bekommen immer mal Anfragen rein von Fotografen, die gerne für uns fotografieren würden. Wir haben derzeit allerdings noch kein richtiges Vergütungs-System. Heißt, wir können Dich (noch) nicht bezahlen.

Wenn Dich das nicht stört, dann melde Dich bei uns (unter mail@trachtenstrip.com). Wir pushen Dich dann über unsere Social-Media-Kanäle, falls Du magst.

Eine Ausnahme gibt es: Du hast ein absolutes Supermodel am Start, eine einmalige Gelegenheit, eine 12von10, kannst Dir aber ihre Gage nicht leisten? Schreib uns mal an. Vielleicht können wir da dann was über die Community regeln…

Außerdem interessant: Wenn unser neues Konzept hier aber aufgeht schweben uns ein paar grundlegende Veränderungen vor. Wir denken beispielsweise über ein System nach, dass es jedem Fotografen ermöglicht, seine eigenen Fotos auf Trachtenstrip.de zum Kauf anzubieten (natürlich nachdem sie unsere Qualitätskontrolle durchlaufen haben. 😉 ). Die so verdienten Münzen werden dann zwischen uns, dem Fotografen und dem Model aufgeteilt und ermögliche allen Parteien, das Projekt Trachtenstrip weiter zu betreiben.